Myopie ist auf dem Vormarsch

Kurzsichitgkeit (auch Myopie genannt) bedeutet, dass nahe Objekte scharf gesehen werden, weit entfernte jedoch nicht. Das kurzsichtige Auge ist entweder zu lang oder die Hornhaut und Augenlinsen brechen das Licht zu stark. Dafür gibt es verschiedene Ursachen wie zum Beispiel Vererbung, häufige Naharbeit, zu wenig Zeit im Freien, verstecktes Schielen.

Aufgrund des Augenlängen-Wachstums wirken hohe Kräfte auf die Netzhaut. Die häufigste Folge davon sind Netzhautablösungen. Es kann auch weitere Folgeerkrankungen geben.

Das Auge wächst in den ersten Lebensjahren bis der Fokus auf der Netzhaut liegt. Sobald das Kind normalsichtig ist, sollte das Auge nicht mehr weiter wachsen. Wächst es weiter entsteht die Kurzsichtigkeit.

Um den Verlauf zu dokumentieren, sollte die Achslänge des Auges regelmässig gemessen werden. Mit dem Oculus Myopia Master ist es nun möglich, den Verlauf vorauszuberechnen. Somit können wir Strategien aufzeigen, damit die Myopien eventuell langsamer verlaufen können.

Informationen im PDF

*Quelle: Oculus GmbH